27.08.2018

Smart Home: Das Zuhause soll clever werden

Smart-Home-Anwendungen werden immer beliebter, das zeigt auch eine repräsentative Verbraucherumfrage des ZVEI, der zufolge bereits jeder fünfte Deutsche zuhause vernetzte Funktionen nutzt. Im Vergleich zum Vorjahr stieg 2017 die Zahl der Nutzer um fünf Prozentpunkte, bei den „Millenials“, der jungen Zielgruppe von 14 bis 35 Jahren, waren es sogar neun Prozentpunkte Zuwachs und damit ein Plus von 50 Prozent. Spitzenreiter auf der Beliebtheitsskale ist die automatische Steuerung von Licht – rund 40 Prozent der Befragten lassen ihr Haus die Beleuchtung übernehmen. Bei einer gut vernetzten Beleuchtung können Lichtszenarien eingerichtet werden, damit beispielsweise immer wenn der Fernseher angeht, die Beleuchtung gedimmt wird.
Den Fernseher per Sprachbefehl anschalten oder die Musik auf Zuruf etwas leiser regeln – Sprachsteuerung hat bei Verbrauchern besonders schnell Anklang gefunden. 20 Prozent der Befragten – bei den Millennials 30 Prozent – nutzen bereits heute Sprachsteuerung. Wie Smart-Home-Anwendungen das Leben in den eigenen vier Wänden vereinfachen können, zeigt der Gemeinschaftsauftritt von ZVEH, ZVEI und VDE auf der IFA 2018 in Berlin. Das E-Haus macht auf 100 Quadratmetern erlebbar, welche Vorteile und Möglichkeiten Smart Home bietet.
Bei der Planung und Installation von Smart-Home-Systemen beraten qualifizierte Innungsfachbetriebe, die sich auf Smart Home und Smart Building spezialisiert haben. Über die Fachbetriebssuche unter www.elektrobetrieb-finden.de können Interessierte einen Betrieb in ihrer Nähe suchen.

Wir sind